Weißbrote

Baguette auf Stein gebacken, ohne Backmittel, mit viel Zeit hergestellt

Zutaten:
100 % Weizen.

Das Baguette ist die Brotspezialität aus Frankreich. Wir backen es nach einer überlieferten traditionellen Methode. Eine lange Vorteigführung erbringt ein unverwechselbares Weisbrotaroma. Die Brote werden direkt auf der Herdplatte gebacken. Dadurch erhält unser Baguette seine besonders lang anhaltende Rösche. Seine Krume zeichnet sich durch die unregelmäßige Porung aus. Das traditionelle Backverfahren bietet eine relativ lang anhaltende Frische von 1 Tag. Leicht befeuchtet und ca. 5 Minuten bei 200°C aufgebacken, gibt es dem Brot für den zweiten Tag wieder die ursprüngliche Frische. Das ist unser Tipp für den Sonntag zum Frühstück.

Baguette Parisienne - gibt es nur von Juni bis September 

Baguette Parisienne wird mit einem speziellen typisch französischem Vorteig dem POOLISCH hergestellt. Dies gibt dem Brot sein ganz besonderes Aroma und seine spezielle Rösch.

Zutaten:
100% Weizenmehl, Wasser, Salz, Hefe und viel Zeit sowie das Gefühl für den Teig

Weiße Kipf und Kapselbrot 

Zutaten:
100% Weizenmehl, Wasser, Hefe, Jodsalz, Backmittel.

Ciabatta 

Zutaten:
95% Weizen 5% Roggen Weizenmehl, Wasser, Sauerteig, Olivenöl, Speisesalz jodiert, Hefe

Ciabatta ist ein Weizenfladenbrot, hergestellt nach italienischer Rezeptur, mit ausgeprägtem Aroma. Ein Hauch von Olivenöl in zartem Weizensauerteig rundet den Geschmack ab. Charakteristisch sind die weiche, unregelmäßig großporige Krume und eine knusprige Kruste. Am besten schmeckt Ciabatta natürlich frisch! Doch sollte - wider Erwarten - etwas von dem norditalienischen Brot übrigbleiben, lagern Sie es in einem Plastikbeutel und backen es bei Bedarf kurz im Ofen auf. Dann schmeckt Ciabatta wieder frisch und knusprig wie am ersten Tag. Ciabatta Das Ciabatta-Brot stammt aus der Lombardei und heißt übersetzt 'Latschen' oder 'Schlappen'. Das italienische Brot ist inzwischen auch in Deutschland sehr beliebt und nicht mehr wegzudenken.

Was ist das Besondere am Ciabatta? Die Spezialität aus der Lombardei wird aus einem sehr weich gehaltenen Weizenmehlteig zubereitet. Ciabatta entwickelt seine Geschmacksstoffe besonders intensiv, weil der Teig lange Zeit ruht. Der Bäcker bestreicht das Teiggefäß mit Olivenöl und fügt auch dem Teig einen Schuss Öl hinzu, was den charakteristischen Geschmack des Ciabattas ausmacht. Durch den Zusatz von Olivenöl wird das Brot geschmacklich und ernährungsphysiologisch sehr wertvoll.  

Wasserlaib mit Kümmel  

Zutaten:

Dieses Gebäck enthält folgende Zutaten mit ausgewiesenen Allergenen:
Weizensauer, Weizenmehl, Hefe, Weizenmehl , Wasser, Kümmel, Zucker, Speisesalz jodiert, Weizensauer-Pulver, Hefe.

Unsere absulute Spezialität. Diese Brot gab es früher nur zu besonderen Anlässen oder vor Feiertagen. Auch heute noch backen wir diese Spezialität nur am Samstag. Der Teig braucht eine sehr lange Ruhezeit, mehrere Stunden (mind.3). Nur in dieser Zeit kann sich das besondere Aroma in diesem Weizenbrot entwickeln. Nur mit Butter bestrichen ist es ein Genuss. Aber je nach Geschmack eignet es sich für viele Beläge.  

In der Brotbüchse ist es ca. 5 Tage haltbar.

Dieses Brot ist unvergleichlich, deshalb gibt es kein Alternativangebot.